Im Bild zu sehen sind Teilnehmer aus dem Projekt „Jena inklusiv”. Sie halten sich in den Armen und lachen.

Inklusive Projekte
in Jena

Jena inklusiv

Viele besondere Projekte hat die SBW Lebenshilfe Jena im Laufe der Jahre ins Leben gerufen. Alle arbeiten darauf hin, das Leben für alle Menschen in und um Jena besser und inklusiver zu gestalten.
Unsere Projekte sind offen für interessierte Personen, Vereine, Institutionen und Unternehmen.

Projekte

Wir leben Inklusion

Zu sehen ist die Projekt-Koorinatorin Christine Klemm. Sie hockt auf einer Plastik-Plane umgeben von bunten Farb-Behältern und Pinseln.

Kultur für ALLE

Olm hat sich versteckt oder wie kann man rückwärts lachen

Mehr erfahren

Ein Gruppenfoto zeigt die 13 Mitglieder der Aktionsgruppe „Einfach Wege gehen”.

Einfach Wege gehen

Barrierefreie Angebote in Jena Lobeda in Leichter Sprache

Mehr erfahren

Im Bild zu sehen ist eine Projektteilnehmerin mit grüner Schürze. Sie malt mit Bleistift Kreise auf ein Blatt Papier.

Kunst macht sichtbar

Zugang zur Bildenden Kunst für Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen

Mehr erfahren

Im Bild zu sehen sind Teilnehmer aus dem Projekt „Jena inklusiv”. Sie halten sich in den Armen und lachen.

Jena inklusiv

Kein Mensch ist perfekt, aber jeder Mensch ist etwas ganz Besonderes. „Jena Inklusiv“ fördert diese Vielfalt

Mehr erfahren

Wir stehen für:

  • ein inklusives Jena
  • barrierefreie Zugänge zu Bildung und Freizeit
  • eine offene Gesellschaft
  • aktive Mitwirkungs-Angebote für Alle

Wir engagieren uns in den
Bereichen:

  • Sport
  • Freizeit
  • Bildung
  • Kunst
  • Gesellschaft

Mitmachen können Alle!

  • interessierte Bürger
  • Vereine
  • Schulen
  • Firmen

Für die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Barrierefreiheit

Im Kontext des diesjährigen „Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen“ am 5. Mai 2022 sind Mitwirkende des Projekts Einfach Wege Gehen nun erneut in die Öffentlichkeit gegangen und haben auf die große Bedeutung von Barrierefreiheit für Menschen mit Handicap aufmerksam gemacht. Sie haben den Dialog mit Politikern gesucht und auf öffentlichen Veranstaltungen das Gespräch. Entstanden sind zudem Videos und Plakate in denen vier Projekt-Teilnehmer*innen davon berichten, was Barrierefreiheit für sie ganz persönlich ausmacht. Dabei offenbart sich, dass sie alle froh und dankbar sind, Unterstützung von anderen zu erfahren. Einhellig wünschen sie sich eine größere Sensibilität in der Bevölkerung für die unterschiedlichen Bedürfnisse.

Die Aktion „Pro-Test – im Dialog barrierefrei“ wurde durch die Aktion Mensch gefördert.

Weiteres zum Projekt auf Facebook und Instagram #Protesttag.

Alle entstandenen Videos sind auch auf Youtube zu finden.

Eine junge Frau im Rollstuhl im engagierten Gespräch mit einem Politiker.

Fragen, Anregungen oder Mitmachen?