Eine Hand zeigt auf einer Zeitleiste auf dem Boden auf die rot markierte Zeitspanne zwischen 1939 und 1945. Daneben liegt ein Schild auf dem "1933-1945 Nazi-Zeit" steht.

Führungen in Leichter Sprache

SBW Lebenshilfe Jena
04.10.2022

Einführung in Ausstellung zur NS-Euthanasie

Im Kontext des Projekts Barrierefrei erinnern der Lebenshilfe Thüringen wurde eine Gruppe Beschäftigter unserer Betriebsstätten zu Guides der aktuellen Sonderausstellung im Erinnungsort Topf & Söhne ausgebildet. Über etwa eine Stunde geben sie eine Einführung in das Thema und stellen ausgewählte Elemente der Ausstellung vor.

Seit September – nach der Sommerpause - gibt es wieder Treffen mit der Projektleitung der Lebenshilfe Thüringen.

Bei einem Treffen am 21.09. war die Gruppe nach der Mittagspause in der Jenaer Rathaus-Arkade. Dort hängt die Erinnerungstafel für 60 bisher bekannte Jenaer Opfer der Euthanasie-Verbrechen während der NS-Zeit. Die Gruppe hat Blumen niedergelegt und den Opfern gedacht.

Nun gibt es auch wieder Tandem-Führungen. Diese sind zwar schon recht ausgebucht, aber am 12.10., 12 Uhr und 02.11., 11 Uhr können Sie dieses ganz besondere Angebot noch besuchen.

Drei Personen gucken sich nachdenklich eine Gedenktafel an.
Anja Schneider, Philipp Grenz, Birgit Martin; Foto © Claudia Müller, LV Lebenshilfe Thüringen
Ein Porträt-Bild von Mieke Hagenah

Ansprechpartnerin

Mieke Hagenah
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03641 4613 - 1010
M.Hagenah@SBW-Jena.de

Auf dem Logo ist der Lebenshilfe-Kringel gemeinsam mit dem Text "Barrierefrei erinnern. Das Zentrum für Thüringen" zu sehen.